La Macana
Pink Unicorns

„Der Sperrbildschirm auf dem Handy meines Sohnes ist ein pinkes Einhorn. Als ich ein Teenager war, hielt ich mich von allem, was pink war, fern. Von Einhörnern hatte ich nie gehört, Handys gab es nicht.“ Der aus Kuba stammende Tänzer Alexis Fernández steht in „Pink Unicorns“ gemeinsam mit seinem Sohn auf der Bühne. Erfahrung trifft auf jugendliches Ungestüm. Vermeintliche Abgeklärtheit wird voller Neugier in Frage gestellt. In der gemeinsamen Arbeit des Künstler-Kollektivs La Macana (Caterina Varela und Alexis Fernández) mit dem Choreografen Samir Akika, Hauschoreograf am Theater Bremen, geht es um das nicht immer leichte Verhältnis zwischen den Generationen. Der Drang von Vater und Sohn, sich die Bühne zu teilen, ist die Gelegenheit, sich als Zuschauer*innen in beiden widerzuspiegeln: Väter, Mütter, Söhne, Töchter. „Pink Unicorns“ ist ein wildes Tanztheater, in dem zwei Körper aufeinandertreffen.

La Macana »Pink Unicorns«

Mittwoch, 17. November und Donnerstag, 18. November 2021, 20:00 Uhr
Theaterhaus Jena, Hauptbühne
Dauer: ca. 80 Minuten

Eintritt: 18/14 €

Kreation: Caterina Varela, Samir Akika, Alexis Fernández · Interpretation: Alexis Fernández, Paulo Fernández · Lichtdesign: Afonso Castro · Bühne: Tilo Schreieck · Produktionsleitung: Caterina Varela · Produktion: LaMacana, Koproduktion: AGADIC, Theater im Pumpenhaus Münster, Theater Bremen · Fotos: Rosiña Rojo