Malakoff Kowalski »My First Piano«
Malakoff Kowalski »My First Piano«
Malakoff Kowalski »My First Piano«

Malakoff Kowalski
My First Piano

Von Stück zu Stück schraubt sich Malakoff Kowalskis Musik tiefer ins Hirn. Ist das Klassik, ist das Jazz, ist das Pop? Man weiß es nicht, aber man kann danach süchtig werden. Man kann sich in diesen Klang verlieben.

Malakoff Kowalski, bürgerlich Aram Pirmoradi, wurde als Sohn persischer Eltern in Boston geboren, ist in Hamburg aufgewachsen und lebt heute in Berlin. 2009 kam sein erstes Solo-Album »Neue Deutsche Reiselieder« heraus. Auf dem aktuellen Album »My First Piano« sind zehn Klavierstücke zu hören. Kowalski machte sich hierfür auf die Suche nach dem verschollenen Klavier aus seiner Kindheit und holte es nach dreißig Jahren zu sich zurück nach Berlin. »Es gibt nicht viele Orte oder Dinge, die sich für mich anfühlen wie zuhause. Unsere Familie ist über die ganze Welt verstreut – ich kenne es nicht anders. Aber mein altes Klavier wieder bei mir zu haben – das alles fühlt sich ein wenig an wie zuhause.«

Malakoff Kowalski »My First Piano«

Donnerstag, 7. November 2019, im Anschluss an den Film
TRAFO

Dieser Abend ist eine Doppelveranstaltung, erster Teil Dokumentarfilm über das Richard Siegal Ballett und zweiter Teil Musik von Malakoff Kowalski.

Eintritt Doppelveranstaltung: 14/10 €